Bahiya

Bahiya ist eine 4-jährige sympathische Stute. Sie ist nachts aus ihrem Paddock ausgebrochen und hat sich dabei schwer verletzt. Sie hat sich eine tiefe und lange Schnittwunde im Bereich des Brustmuskels zugezogen. Dazu kamen unzählige Prellungen, Zerrungen, Abschürfungen und kleinere Schnitte. Sie hat sehr viel Blut verloren. Die Stute wurde nachts von einem Nachbarn eingefangen, der sofort die Polizei gerufen hat, die wiederum sofort den Tierarzt benachrichtigt hat, der sie dann versorgt hat.

Der durchtrennte Brustmuskel wurde in zwei Schichten genäht und die Haut getackert. Es wurden Antibiotika, Schmerzmittel und Entzündungshemmer verabreicht.

Ich sah die Stute dann 1 1/2 Tage später bei uns im Stall. Sie war in keinem guten Zustand und ihr Leben stand auf Messers Schneide. Sie war apathisch und teilnahmslos, hatte vorne stark geschwollene Beine und durch eine Infektion von Clostridien im gesamten vorderen Bereich ab dem Wiederrist schon Gase unter der Haut, dies durften sich auf keinen Fall weiter ausbreiten. Durch die Infektion war sie sehr heiss. Sie konnte sich nicht bewegen, da sie ihr rechtes Vorderbein nicht anheben konnte.

An diesem Tag habe ich Bahiya dreimal im Abstand von 2-3 Stunden mit der Laserdusche behandelt. Alle Bereiche, besonders natürlich im Bereich der Schnittwunde ( hier hatte sich schon viel Wundwasser angesammelt) wurden ausgiebig gelasert, ebenso alle geschwollenen Bereiche. Ausserdem habe ich sie akupunktiert. Hier habe ich in erster Linie Punkte gewählt, die das Immunsystem unterstützen, die Hitze ausleiten, die die Blutbildung wegen des großen Blutverlustes unterstützen und die schmerzstillend wirken. An diesem Tag habe ich mir große Sorgen um Bahiya gemacht, da sie abends doch ziemlich erledigt war.

 

Der zweite Tag: morgens gegen 9.00 Uhr kam ich in den Stall und Bahiya war kühl, nicht überall, aber kein Vergleich mehr mit dem Vortag. Andiesem Tag habe ich sie zweimal gelasert. Den Erfolg der Laserbehandlung kann man auf den Fotos gut sehen. Auch die Bereiche, wo die Gasbläschen unter der Haut waren, entwickelten sich positiv. Zu allgemeinen Überraschung fing sie an, ihr krankes Bein ein wenig zu belasten, so dass sie sich etwas in Ihrer Box bewegen konnte.

 

FORTSETZUNG FOLGT

 

1. Tag 17.30 Uhr
1. Tag 17.30 Uhr